Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Danksagung

Das elfte Antifa-Camp ist vorbei und war trotz mäßigen Wetters ein Erfolg. Wir danken allen ReferentInnen, HelferInnen, BesucherInnen, den MitarbeiterInnen des Druckluft und natürlich auch unseren finanziellen Förderern, namentlich der Hans-Böckler-Stiftung, der Heinrich-Böll-Stiftung und dem Deutschen Gewerkschaftsbund.

Sommer, Sonne, Antifa #11

Das Camp hat gestern erfolgreich gestartet. Heute werden es tagsüber sonnige 27°C. Der Eingang zum Antifa-Camp befindet sich nicht beim Haupteingang des Drucklufts, sondern Ihr müsst kurz vorm Eingangstor links in die Straße abbiegen, vorbei am Getränkemarkt und kommt dann direkt zum Infopoint. (s. Karte)

Kurzfristige Programmänderung und Wetterbericht

In den letzten Tagen haben sich noch ein paar kleinere Änderungen im Programm ergeben: Die Gruppe Turn Left aus Frankfurt, die wir für einen Vortrag zum Thema Atomkraft, Ökobewegung, Gesellschaftskritik angefragt hatten, hat leider abgesagt. Stattdessen wird am Freitagmorgen eine Veranstaltung zur Spektakel-Kritik der Situationistischen Internationalen stattfinden. Darüber hinaus findet der Workshop zum Thema Strukturenschutz ebenfalls am Freitag statt, die Einführungsveranstaltung zu (Anti-) Sexismus dafür am Samstag. Wir hoffen sehr, dass es dabei nun bleibt, und freuen uns, euch am Mittwoch bei 27° und Sonnenschein begrüßen zu können.

Letzte Infos

In wenigen Tagen startet das elfte Antifa-Camp in Oberhausen. Für Kurzentschlossene sei noch einmal darauf hingewiesen, dass eine vorherige Anmeldung nicht nötig ist und Ihr daher auch spontan vorbei kommen könnt.

Das Kulturzentrum Druckluft, in dem das Camp auch in diesem Jahr wieder stattfindet, ist in etwa fünf Minuten fußläufig vom Hinterausgang des Hauptbahnhofs zu erreichen (s. google maps).

Die Teilnahme kostet 20,00 Euro, Tageskarten gibt es für 7,00 Euro. Dafür bekommt Ihr neben zahlreichen Vorträgen, Workshops und Seminaren auch vegane Vollverpflegung und freien Eintritt zu sämtlichen Partys und Konzerten auf dem Gelände.

Das Wetter ist im Ruhrgebiet nach wie vor durchwachsen, soll aber in den nächsten Tagen besser werden. Falls die Wettervorhersage uns mal wieder falsche Hoffnungen macht, ist das aber auch kein größeres Problem: Die komplett renovierten und umgebauten Räumlichkeiten des Druckluft bieten auch bei schlechtem Wetter ausreichend Platz für ein geselliges Beisammensein.

Die wichtigsten Infos zu Gelände und Räumlichkeiten, Campstruktur, Essenszeiten, Duschmöglichkeiten etc. werden auch in unserem Camp-Reader zusammengefasst, den Ihr bei der Anmeldung erhaltet.

Ansonsten: Kommt in Massen und vergesst nicht, Schlafsack und Isomatte mitzubringen!

Wenn Ihr noch irgendwelche Fragen habt, lest die F.A.Q. oder schreibt uns eine Mail an antifa-camp|ät|riseup.net

Kulturprogramm: Der Tante Renate u.v.m.

Selbstverständlich gibt es auch in diesem Jahr ein breit gefächertes Kulturprogramm, das nach den Veranstaltungen zum gemeinsamen Relaxen einlädt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen auf dem Gelände des Druckluft ist für Campteilnehmer_innen kostenlos!

Am Mittwochabend könnt ihr mit Videospielen den Tag ausklingen lassen, Donnerstag zeigen wir den Film “They were not silent” und live am Freitag: “Der Tante Renate” + Aftershow-Party. In guter Tradition findet am Samstag wieder die Camp-Party mit reichlich DJ_anes, Specials und netter Gesellschaft statt – Eintritt für Externe: 5€.

Außerdem habt ihr die Möglichkeit, am Mittwoch den Film “Persepolis” zu schauen und am Samstag die “Balkan Beatz”-Party zu besuchen.

Literatur für die Tagesseminare

In diesem Jahr bieten wir wieder zwei Tagesseminare an, die eine intensivere inhaltliche Auseinandersetzung mit einzelnen Themen ermöglichen sollen. Sowohl für das Seminar zum Sozialstaat als auch für das Thema Emanzipation und Naturbeherrschung haben uns die Referenten mittlerweile Literaturempfehlungen zukommen lassen, die zur Vorbereitung auf die Veranstaltungen hilfreich sind. Ihr findet die Literaturhinweise in den Ankündigungstexten. Die Texte sollen in den Seminaren gemeinsam gelesen und diskutiert werden. Druckt Euch bitte die angegebenen Texte zu dem jeweiligen Seminar, an dem Ihr teilnehmen wollt, aus und bringt sie zum Camp mit. Für Leute ohne Drucker werden einige Exemplare der Texte natürlich auch von uns zur Verfügung gestellt werden.